Der Rittersitz Salzau wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts erstmals erwähnt. Das alte Schloss

brannte im 19. Jahrhundert ab und wurde 1881 von Otto von Blome neu errichtet. Architekt des Neubaus

war Joseph Eduard Mose. Nach 1945 fiel der Besitz an die Grafen von Thun und Hohenstein, später an das

Land Schleswig-Holstein, von dem es unter anderem für das Schleswig – Holstein Musik  Festival genutzt wurde.

Das Anwesen wurde 2017 vom Land an die Terranius Salzau GmbH & Co. KG verkauft. Das Schloss mit

umliegendem Gebäudeensemble wird ab 2021 saniert und umgebaut.